(13) – Meinung

Aus der Reihe “Allgemeine Betrachtungen”

Die eigene Meinung darf man sagen – es ist ein Grundrecht (das übrigens gesetzlich eingeschränkt ist!). Doch sollte man die Begriffe einmal nachschlagen, denn es gibt einen feinen Grad, wenn aus einer Meinung plötzlich Hass, Hetze, Verleumdung, Lüge und Gift wird.

Das hat mit Sprache zu tun. Ich kann der Meinung sein, dass unsere Regierung nicht immer zum Wohle des Volkes handelt. Doch mit Meinung hat es nichts mehr zu tun, wenn man der “rot-rot-grün-versifften Meute” unterstellt, “eine Verbots-Diktatur einzuführen”. Das ist Hetze, Kampfrethorik und dem gehört widersprochen. Von jedem ehrlichen Demokraten.

Ich kenne einige Menschen, die Ihre berechtigten Zweifel an der Corona-Politik unserer Bundesregierung äußern und die auch glauben eine einseitige Berichterstattung wahrzunehmen – und ich stimme Ihnen in Teilaspekten zu. Aber diese Menschen greifen dabei keine anderen Menschen an oder behaupten die einzige Wahrheit zu besitzen. Sie wiederholen keine Propaganda oder teilen unreflektiert einseitige Fakten aus dubiosen Quellen, sondern vertreten eine eigene Meinung.Die muss ich nicht teilen, aber ich respektiere sie.

Auch die großen Kommunikationsplattformen – bis hin zur kleinsten Tageszeitung mit Kommentarfunktion. Sie alle haben Nutzungsbedingungen, also einen Hausherr, der bestimmt. Und wenn er eine Aussage nicht akzeptiert und deshalb den Teilnehmer sperrt, so nimmt er Hausrecht wahr.

Ich schmeiße auch jeden aus meinem Haus, der sich als Gast daneben benimmt – nach meinen Regeln. Die Protagonisten, die dann sofort von “Meinungsfreiheit” und ähnlichem schwadronieren, denen sei gesagt – nicht in meinem Haus. Lebt damit!

Geht auf die Straße, gründet eine Partei – und denkt mal darüber nach, verbal wieder abzurüsten!

Für Eure Meinungsfreiheit werde ich kämpfen – dafür das Ihr jeden Mist überall unwidersprochen absondern dürft, nicht.

Related Images:

Schreibe einen Kommentar