(14) – Woke

Aus der Reihe “Allgemeine Betrachtungen”

Über den Wolken in der Woken Gesellschaft ist kein Platz für Queerulanten und Querdenker (im Orginal-Sinn). Das ist richtig, traurig und schlimm.

In der Tat riskiert man einiges – von persönlichen Angriffen, über zerstochene Reifen bis hin zur dauerhaften Diskreditierung im Berufsumfeld. Bei unbedachten Äußerungen in “asozialen Medien” kann es Jahre und Jahrzehnte später noch zu Problemen kommen.

Man riskiert die Ausgrenzung, den Verlust von Freunden und man riskiert es, als Spinner abgetan zu werden. Das alles ist die Folge von zuviel Individualismus, einer durch Konsum weichgespülten Gesellschaft und falsch verstandenem Respekt dem Einzelnen gegenüber. Es ist ein Umfeld, in dem Jeder sein darf wie er will – solange er so ist wie alle anderen.

Dem Ankläger und Opfer wird meißtens zunächst Verständnis und Hilfe zu teil, der Angeklagte wird vorverurteilt. Aber man kann sehr wohl und immer noch seine Meinung verteten, auch wenn es viele sprachliche Hürden gibt, die es zu beachten gilt.

Related Images:

Schreibe einen Kommentar